Ambassadorencup - erster Wettkampf nach mehr als 30 Jahren für Danielle

Am ersten Märzwochenende fand in Zuchwil der Ambassadorencup statt. Auch diverse oltner Läuferinnen stellten zum Saisonende hin ihr Können nochmals unter Beweis. Besonders hervorgehoben werden darf hierbei Danielle Ruef, welche nach über 30 Jahren ihren zweiten Wettkampf überhaupt bestritten hat.
9e61e27a 04a0 470b 8621 3eb11f552170


Als kleines Mädchen betrieb Danielle bereits Eiskunstlaufen und dies bis zu einem Niveau Interbronze. Danach folgten viele Jahre Pause, bis sie das Eislauffieber vor einigen Jahren erneut packte und nun nach über 30 Jahren es nochmals wagte vor Preisrichtern aufzutreten. Zwar startete Danielle konkurrenzlos, aber es stand ja auch die persönliche Leistung im Vordergrund. Etwas nervös sei sie schon gewesen und sie habe sich gefühlt wie in einem Film. Die Elemente gelangen ihr sehr gut und besonders froh war Danielle über das Gelingen der kombinierten Pirouette, welche ihr in den letzten Trainings Mühe bereitete. Der läuferische Ausdruck sei aus ihrer Sicht noch verbesserungswürdig. Wir sind jedoch der Meinung für den 2. Wettkampf ihrer Karriere war das eine sehr gelungene Leistung. Wir gratulieren Danielle ganz herzlich zu ihrer Leistung und wünschen ihr in ihrere weiteren Karriere alles Gute, denn es ist nie zu spät Träume zu verwirklichen.

Neben Danielle starteten noch weitere Läuferinnen am Wettkampf. In der Kategorie 3.Stern verpasste Elena Biedermann das Podest als Vierte knapp. Die letzte Sprungkombination misslang ihr leider, ansonsten zeigte Elena technisch ein solides Programm.
Einen eher schlechten Tag zog Freyja Kilchenmann ein. Neben einem Sturz beim Lutz gelangen auch die Pirouetten nicht ganz wunschgemäss.
Ebenfalls knapp am Podest vorbei fuhr Chiara Schenker bei den Jüngeren in der Kategorie Interbonze. Chiara zeigte ein fehlerfreies Programm und musste sich lediglich von Läuferinnen mit einem höheren technischen Programm geschlagen geben. In der selben Kategorie startete auch Mara Diethlem. Nach Atemproblemen an den letzten Wettkämpfen und der Diagnose Leistungsasthma zeigte Mara ein beinahe fehlerfreis Programm. Lediglich der Axel gelang noch nicht ganz wunschgemäss.
Mit einem Kategoriensieg in die Wettkampfpause verabschiedet sich Laura Baumann bei den Interbronze älteren. Im Gegensatz zu den vergangenen Wettkämpfen erschwerte Laura ihr Programm und versuchte sich zum ersten Mal an einer doppelten Sprungkombination. Diese wollte ihr jedoch noch nicht ganz gelingen.
In der Kategorie Bronze jüngere starteten Greta Ponzio und Sina Salzmann. Beide stürzten beim doppelten Salchow und mussten auch ansonsten einige Abzüge in Kauf nehmen. Dies reichte noch zu den Rängen 14 und 10 in einem Teilnehmerfeld von 20 Läuferinnen.
Bei den älteren Mädchen in der selben Kategorie startete Zora Ponzio. Zora stürzte gleich 3x und klassierte sich somit leider im hinteren Mittelfeld.
Den Abschluss machte Anna Baumann mit dem ebenfalls 4. Rang. Anna verzeichnete keine Stürze musste sich aber wie bereits Chiara von technisch stärkeren Läuferinnen geschlagen geben. Nicht starten konnte Selma Ponzio wegen einer Bänderverletzung im Sprunggelenk. Wir wünschen Selma ganz gute und schnelle Besserung.
Wir gratulieren unseren Läuferinnen und freuen uns jetzt bereits auf den Saisonhöhepunkt mit der Eisgala am 16. März.

Detaillierte Ergebnisse unter: http://acup.marcostadelmann.com/index.htm

1e3fd931 c2d5 4302 934d 84f070fc9ea66ff8aba4 7301 45e6 b5d6 315660b596a18bd2a42a 5b35 473f 9c16 5e9cca7d5c0a9bae4e0f af10 4a50 8996 466194d19dc99e61e27a 04a0 470b 8621 3eb11f55217015f2e3d2 add4 40b2 ba46 4141e1c992d41940b1aa 3bf8 4336 889d d75dce22930d83299567 5ba0 4176 a3f7 0b94cc481041ac235f40 2450 4c25 b652 b83e587a2561f79373f5 72a0 4130 89d3 2892553a07df
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Impressum / Datenschutz Ja, einverstanden Ablehnen